Eine Woche Istanbul- Teil 4

Mit dem Taxi wurden wir vom Hotel zur ca. 2 km entfernten Chora Kirche gebracht. Sie ist für ihre Darstellung von Marias Leben und goldene Mosaike berühmt. Auch sie war zunächst Kirche, dann Moschee und nun Museum. Der Innenraum wird gerade restauriert, aber die äußeren Räume reichten schon für einen entsprechenden Eindruck. Den Weg zurück zum Zentrum gingen wir dann. Zunächst entlang der „Brautkleiderladenstraße“, wie wir sie nannten, denn ein solcher Laden reiht sich dort neben den nächsten. Diese Straße endete bei einem kleinen Park am Aquädukt mit dem früher Wasser aus den 19 km entfernten Wäldern zum Topkapi- Palast Bereich befördert wurde. Über die Universität mit ihrem prächtigen Eingangstor führte unser Weg weiter zur Sülemann- Moschee. Vor ihr tranken wir noch einen Tee, so dass wir pünktlich zur Gebetszeit in der Moschee waren und das Gebet vom Touristenbereich aus verfolgen konnten. Weiter ging es in die Menschenmassen im Großen Basar, im Gewürzbasar und den umliegenden Straßen, bis wir an einem schönen Platz zwischen dem Gewürzbasar und der Neuen Moschee angelangt waren. DSC04456

Darstellung des Lebens Marias in der Chora-Kirche.

Blog Istanbul7

Ausgestaltung der Chora Kirche.

DSC04475

Das Aquädukt.DSC04479

Sülemann-Moschee von außen.DSC04493

Sülemann-Moschee von innen.

DSC04508

Der Große Basar.DSC04509 DSC04515

Im Gewürzbasar.

DSC04517Hinter der Neuen Moschee.

Viele Grüße

Katrin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s