#26: Anna Rieck geb. Struve (1883-1954)

Bilder

Anna Rieck geb. Struve

(Katrin: Uroma mütterlichenseits)

Karte Anna Struve

Geboren: 13.12.1883 in Dravit (Tondern)

Bild (857) - Kopie

Abschrift der Geburtsurkunde

Eltern: Henning Struve (1854, Agethorst- 1918, Trittau) und Christina Magarethe geb. Beckmann (1856, Bargstedt- 1900, Hahnheide bei Trittau)

WP_20140921_026

Annas Vater: Henning Struve

Geschwister: Otto (1886-? ), Emil (- 1916), Wilhelm (- 1917)

1900: Im Alter von 16 Jahren verliert Anna ihre Mutter

Anna hatte eine Freundin in Zarpen. Bei einem Besuch dort lernte sie den ansässigen Hans Rieck kennen:

Verheiratet: Am 09.10.1912 in Trittau mit Hans Rieck (1881, Zarpen-1963, Zarpen)

Bild (765)

23.03.1913 Geburt von Tochter Marie Elise (- 2005, verh. mit Herbert Möller)

Bild (274) - Kopie

Anna mit ihrer Tochter Marie

Bild (275) - Kopie - Kopie

Rechts Anna mit Marie. Links ihr Mann Hans mit seinen Eltern.

17.08.1914 Geburt von Sohn Fritz (-1993, verh. Magda Kuchenbrandt)

18.09.1915 Geburt von Sohn Hans (-2009, verh. Ingrid Grube)

Bild (277) - Kopie

Links Anna mit Sohn Fritz. In der Mitte Marie Elise und rechts Hans Mutter mit Enkel Hans.

24.02.1917 Geburt von Tochter Paula (-2003, verh. Witt)

11.12.1919 Geburt von Sohn Adolf ( verh. Frauke Rohde)

1931/32 Der Hof in Zarpen brennt ab.

ca. 1933 Aufbau eines neuen Hofes.

Bild (383) - Kopie - Kopie

Das Hauptgebäude ist hinter den Reitern zu sehen.

In den 1930ern: Anna nimmt an einer Hochzeit teil.

Bild (388) - Kopie - KopieVorne in der Mitte sitzt Anna. Ihr Mann Hans steht hinten rechts.

1939-1945 Zweiter Weltkrieg

27.01 1946 Anna schreibt einen Brief an ihre Tochter Marie.

Scanned Documents46

„Liebe Kinder! Heute am Sonntag will ich Euch man wieder paar Zeilen schreiben. Den Sonntag benütze ich immer zum Schreiben. Von Euch hört man so wenig, der letzte Brief war von Oktober. Wie geht es Euch? Hoffentlich seit ihr alle noch gesund. Hier ist auch alles beim Alten. […]Von unserem Hans [Annas Sohn] erhielten wir eine Karte, die war vom 15. Dezember 1945. Ist gesund, ist nur in ein anderes Lager gekommen [Gefangenschaft in den USA]. Von Adi [Annas Sohn Adolf, Gefangenschaft Russland] noch keine Karte, hoffentlich kommt doch noch eine an. Von Emil [verm. Paulas Mann, vermisst in Italien] leider noch nichts gehört. Ja wann dieses Warten wohl ein Ende hat. Man wird wirklich ganz verrückt davon.

Was macht ihr nun den ganzen Tag? Ich stricke mir Strümpfe. Paula [Annas Tochter] strickt für ihren Kleinen eine Mütze. Gewaschen haben wir diese Woche erst. Die Schneiderin erwarten wir auch noch. Dann wollen wir noch Sirup (?) kochen. […]

Habt ihr schon was von den Seemännern gehört? Und Hans Westphal [Bruder von Maries Mann] schon da? Hier im Ort fehlen auch noch viele. Drei Karten sind erst eingetroffen. Olga Klein ihr Mann, Martin Köck und der Sohn einer Flüchtlingsfrau bei Wolgast. In diesem Jahr muss sich ja noch allerlei ändern und hoffen wir, dass alles zum Guten ausläuft. […]

In der Hoffnung, dass es Euch allen gut geht will ich schließen. So seid dann alle herzlich gegrüßt von euren Oma, Opa, Schwester und Kindern. […]

Auf Wiedersehen“

1947 Anna verbringt einige Zeit in Hohen Schönberg bei ihrer an Scharlach erkrankten  Tochter Marie.

Bild (335) - Kopie - Kopie

30.07.1954 Anna verstirbt in Zarpen an Lungenkrebs.

Bild (398) - Kopie

Stammbaum Anna Struve

Advertisements